Impfungen

You are here:
< Zurück
Impfungen, was empfehlen wir?

Impfungen dienen dem Schutz vor Infektionskrankheiten und sollen Kinder vor Komplikationen schützen. Zwar herrscht in der Schweiz kein Impfzwang, dennoch empfehlen wir Ihnen die Impfungen, wie sie im schweizerischen Impfplan (Infoblatt bei uns erhältlich ) vorgeschlagen werden: 

  1. Starrkrampf, Diphterie, Kinderlähmung, Keuchhusten und Haemophilus-Erkrankung als gut verträgliche Kombinations-impfungen bei Kindern.
  2. Masern-Mumps-Röteln im 12. + 24. Monat

Durch Impfungen konnten in den letzten Jahren die Keuchhustenfälle, früher besonders bei Säuglingen eine gefürchtete Krankheit, stark reduziert werden. Allerdings ist ein vollständiger Schutz weder durch die Impfung noch durch eine durchgemachte Erkrankung fürs ganze Leben möglich. Besonders Erwachsene scheinen eine meist milde und oft unerkannte Infektion durchzumachen und stecken damit andere an. Ebenso sind schwere Krankheitsbilder der Haemophilusinfektion (gefürchtet bei Kleinkindern wegen Hirnhaut- und Kehlkopfdeckelentzündung) seit 1991 fast vollständig verschwunden.
Zu beachten ist, dass Erwachsene regelmässig ihre Grundimpfung für Starrkrampf und Diphterie auffrischen müssen (alle 10 Jahre). Wir empfehlen auch Senioren dringend eine Auffrischimpfung mit Starrkrampf (Tetanus). Kleine Ablederungen bei Gartenarbeiten besonders auch der dünnen Altershaut bergen die Gefahr von Tetanusinfektionen. Vor Reisen (Hepatitis A, Gelbfieber u.a.) oder bei speziellen Risikosituationen (Zeckenimpfung bei Waldarbeitern oder Jägern) ist eine Beratung und Abklärung sinnvoll.

Bei akuter Erkrankung sollte nicht geimpft werden, jedoch besteht bei leichten Infektionskrankheiten mit geringem Fieber kein Grund für eine Verschiebung. Gerne sprechen wir mit Ihnen über ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse. 

Impfplan: 

Alter DTP (Diphterie, Tetanus, Pertussis) Haemophilus Influenzae Poliomyelitis MMR(Masern, Mumps, Röteln) Hepatitis B
Kinder          
2 Monate DTPa Hib IPV    
4 Monate DTPa Hib IPV    
6 Monate DTPa Hib IPV    
12 Monate       MMR
Erstimpfung
 
15 Monate DTPa Hib IPV    
24 Monate       MMR
Zweitimpfung
 
4 – 7 Jahre DTPa   IPV MMR**
Zweitimpfung
 
12 – 15 Jahre dT     MMR**
Zweitimpfung
Hepatitis B***
Jugendimpfung
 
Erwachsene dT   IPV* MMR**
Zweitimpfung
Hepatitis B***
   
Grippeimpfung Jährliche Impfung besonders ab 65 Jahren und bei bestimmten Krankheiten
Pneumococcen Häufiger Erreger von Lungenentzündungen. Impfung ergänzend empfohlen für Säuglinge im Alter von 2, 4 und 12 Monaten sowie allen Personen über 65 Jahre
Meningococcen Gruppe C: Erreger von Hirnhautentzündungen ergänzend empfohlen im Alter von 12-15 Monaten und 11-15 Jahren
HPV Erreger von Gebärmuttermundkrebs und genitalen Warzen, ergänzend empfohlen im Alter von 11-14 Jahren (3 Impfungen, nur im Rahmen von kantonalen Impfprogrammen kassenpflichtig)
Varizellen (Windpocken) empfohlen im Alter von 12-15 Jahren, falls nicht durchgemacht
Reiseimpfungen Je nach Land und Reiseart

Erklärung:

*     IPV Diese Impfung sollte von Personen mit einem besonderen Risiko Reisende in Endemiegebiete, Kontaktrisiko mit dem Virus) alle 10 Jahre erneuert werden
**   MMR Zweitimpfung, falls bisher nur 1 Mal
*** Hepatitis B Impfung: 2 Dosen (0,6 Monate) für Jugendliche im Alter von 11 bis 15 Jahren. Bei späterer Impfung sind 3 Dosen nötig (0,1,6 Monate)